Der Anfang…

Die Idee, eigene Hühner im Garten zu halten schwirrt schon länger in unseren Köpfen herum. Ganz hartnäckig bei Sabine, die sich immer wieder zu dem Thema informiert hat und auch den interessanten Blog Hamburger Hühnerliebhaber Stadtlandeier verfolgt hat.

In unseren Urlaub wurde dann sogar im Fernsehen über dieses Projekt berichtet, wodurch das Thema Eigene Hühner wieder ins Bewusstsein rückte.

Ein spontaner Besuch beim Taubenmarkt auf dem Gelände der Forchheimer Baywa am Sonntag, den 20.09. brachte uns Kontakte zu Hühnerzüchtern. Die bevorzugte Hühnerart Bielefelder Kennhuhn gibt es auch bei einem Züchter bei uns in der Nähe. Mit dem Kauf einer Tränke und eines Futterautomaten auf dem Markt wurde der Startschuss zum Projekt “Hühner im Garten” abgefeuert.

Die nächsten Schritte folgten dann…

  • Die Unterkunft: Planung und Bau des Hühnerhauses
  • Formalitäten: Anfrage bei den Behörden, ob die Hühnerhaltung genehmigungspflichtig ist
  • Gehege: Wie frei sollen Sich die Hühner im Garten bewegen dürfen