kleiner Meilenstein: Dampfsperre im ersten Zimmer geschlossen

Es zog sich lange hin, da das Rohr zum Sani Lüfter ersetzt werden musste, aber nun ist die Zwischensparrendämmung drin und die Dampfsperre geschlossen:

Dachschräge beim Sani Lüfter nun verschlossen
Dachschräge beim Sani Lüfter nun verschlossen

Nun kommen noch 3 Steckdosen in die Mauer. Der UKF kann nun folgen, dann der Gipskarton.

 

 

 

Das Ht Rohr ist eingemauert

Letzte Aktivität in der “HT Rohr Aktion” war das Einmauern des Rohrers und das Verschliessen der Mauerlöcher:

Das Ror zum Sanilüfter ist nun eingemauert
Das Ror zum Sanilüfter ist nun eingemauert

Jetzt kann der letzte Teil des Raumes auch gedämmt werden.

 

Beginn der Innendämmung

Im Obergeschoss sind die Dachschrägen mit Heraklit beplankt und verputzt. Diese Beplankung wird entfernt, die kleine Dämmschicht entnommen, so dass die Sparren und die neue Unterspannbahn offen liegt.

Alte Beplankung schon teilweise entfernt.
Alte Beplankung schon teilweise entfernt.

Situation vor der Dämmung:

Zustand vor den Dämmaßnahmen
Zustand vor den Dämmaßnahmen

Mit der Aufdoppelung der Sparren (140 mm) um 60 mm auf 200 mm

Dachdämmkonzept als Schichtdarstellung
Dachdämmkonzept als Schichtdarstellung

Zwischen den Sparren wird dann mit 200mm Klemmfilz gedämmt:

Klemmfilze zwischen den Sparren, Isover ZKF-032 in 200mm Stärke
Klemmfilze zwischen den Sparren, Isover ZKF-032 in 200mm Stärke

Darüber kommt nun die Dampfsperrfolie (Isover Vario KM duplex)

Anbringen der Dampfbremse Isover Vario KM Duplex UV
Anbringen der Dampfbremse Isover Vario KM Duplex UV

 

CIMG0942

 

Für das Dachfläckenfenster wird dann noch Velux spezifische Rahmen und Folie verwendet.

CIMG0939